Widerrufsbelehrung nach Fernabsatz

Soweit das Mandat mit einem Verbraucher, also einer natürlichen Person, die das Mandatsverhältnis zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können, liegt eine Dienstleistung vor, die unter die Regelungen für den Fernabsatz fällt, wenn ein außerhalb von Geschäftsräumen geschlossener Vertrag vorliegt, also ein Vertrag, der

1. bei gleichzeitiger körperlicher Anwesenheit des Verbrauchers und des Unternehmers an einem Ort geschlossen wird, der kein Geschäftsraum des Unternehmers ist, oder

2. für den Verbraucher unter den in Nummer 1 genannten Umständen ein Angebot abgegeben hat, oder

3. in den Geschäftsräumen des Unternehmens oder durch Fernkommunikationsmittel geschlossen wurde, bei denen der Verbraucher unmittelbar zuvor außerhalb der Geschäftsräume des Unternehmers bei gleichzeitiger körperlicher Anwesenheit des Verbrauchers und des Unternehmers persönlich und individuell angesprochen wurde, oder

4. auf einem Ausflug geschlossen wurde, der von dem Unternehmer (oder Personen, die in seinem Namen oder Auftrag handeln) oder mit seiner Hilfe organisiert wurde, um beim Verbraucher für den Verkauf von Waren oder die Erbringung von Dienstleistungen zu werben und mit ihm entsprechende Verträge abzuschließen

oder

5. ein Fernabsatzvertrag, also ein Vertrag, bei denen der Unternehmer oder eine in seinem Namen oder Auftrag handelnde Person und der Verbraucher für die Vertragsverhandlungen und den Vertragsschluss ausschließlich Fernkommunikationsmittel wie z.B. Briefe, Telefonanrufe, E-Mails oder Telefax verwenden, steht dem Verbraucher auch bei Anwaltsverträgen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu.

Für den Fall, dass ein gesetzliches Widerrufsrecht besteht erfolgt folgende

W i d e r r u f s b e l e h r u n g

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ab dem Tag des Vertragsschlusses ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie Herrn Rechtsanwalt Michael Riemer, Bölschestr. 83,12587 Berlin, Tel. (030) 6452952, E-Mail: info@rechtsanwalt-riemer.de mittels einer eindeutigen Erklärung über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wurden bereits Zahlungen geleistet, sind diese binnen 14 Tagen ab dem Tag des Widerrufs zurück zu zahlen.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist bereits beginnen sollen, so haben Sie einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Widerrufszeitpunkt bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Hinweis auf das Erlöschen des Widerrufsrechts

Gem. § 356 Abs.4 BGB erlischt das Widerrufsrecht auch dann, wenn die Dienstleistung bereits vollständig erbracht wurde und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen worden ist, nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Unternehmer verliert.

Rechtsanwalt Riemer

Rechtsanwalt Michael Riemer
Bölschestraße 83
12587 Berlin

Telefon: 030 - 6452952
E-Mail: info@rechtsanwalt-riemer.de

© Rechtsanwalt Michael Riemer